Termine

Do, 13. Juli 2017 (Premiere) - Tickets
Sa, 15. Juli 2017 - Tickets
Di, 18. Juli 2017 - Tickets
Fr, 21. Juli 2017 - Tickets
So, 23. Juli 2017 - Tickets
Do, 27. Juli 2017 - Tickets
Sa, 29. Juli 2017 - Tickets
Fr, 4. August 2017 - Tickets
Sa, 5. August 2017 - Tickets

 

Beginn jeweils 20.00 Uhr.

Frühbucherbonus:
-10 Prozent bis 31. Dezember 2016

Wir stellen unsere Sängerinnen und Sänger der „Zauberflöte“ 2017 auf der Burg Gars vor - hier die bezaubernde Papagena: Für die stimmstarke Sopranistin Katharina Tschakert ist ihr Engagement in Gars ein doppeltes Heimspiel.   Weiterlesen

Katharina Tschakert (28) kommt aus den Waldviertler Städtchen Waidhofen/Thaya unweit von Gars und kennt die Papagena gut: "Die Figuren von Papageno und Papagena sind diejenigen, die Menschen zum Lachen bringen. Das ist für mich als Interpretin etwas Schönes." Ihre erste Papagena sang Katharina Tschakert in ihrer Ausbildungszeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. „Es war eine sehr spannende Produktion in der wir SängerInnen unsere Rollen selbst entwickeln durften. Seitdem habe ich ein besonderes Verhältnis und viele Ideen zur Papagena."

Stationen
Katharina Tschakert studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Sologesang bei Regine Köbler und schloss dieses Studium mit einem Magister im Studienzweig Oper (Blankenship/Marschik, 2013) und im Studienzweig Lied (Spencer-Smith, 2015) ab. Parallel studierte sie an der gleichen Universität Gesangspädagogik mit dem Schwerpunkt Kinderstimmbildung und schloss auch dieses 2015 mit dem Bachelor ab.

Schon während ihrer Studientätigkeit begann sie sich im Bereich der zeitgenössischen Musik als Solistin zu betätigen.

Bei der Neuen Oper Wien sang sie 2011 die Johanna in "Baal" (Friedrich Cerha) und 2013 die Anna in "Biedermann und die Brandstifter" (Simon Vosecek). 2015 wirkte sie in "Chodorkowski" (Periklis Liakakis), einer Produktion des sirene Operntheaters, mit.


Theaterluft schnupperte sie in Produktionen mit dem Arnold Schönberg Chor im Theater an der Wien sowie mit dem Salzburger Bachchor bei den Salzburger Festspielen.
An der MDW sang sie Rollen wie Susanna in "Le Nozze di Figaro" (2013 im Schlosstheater Schönbrunn) und Ännchen im "Freischütz" (2014).


Sie pflegt auch andere musikalische Sparten wie die Kinderoper, wo sie 2012 in Jennersdorf in "Der gestiefelte Kater" (Cesar Cui) zu sehen war, oder die Operette, unter anderem mit dem Ensemble Oper@tee, zuletzt 2016 in "Wiener Blut".

Regelmäßig ist sie als Solistin in Oratorien und Kirchenmusik im Waldviertel, in Tulln und in Wien (Votivkirche) tätig (Carmina Burana, Messias, Mozart-Requiem, Schubert Messe in G-Dur, Uraufführungen von Florian Maierl und Herwig Reiter, Mendelssohn Lobgesang, diverse Messen von Mozart und Haydn).



Katharina Tschakert unterrichtet Gesang an der Musikschule Thayatal und der Musikschule Oberes Waldviertel und gibt Stimmbildung beim Coro Siamo und dem Wiener Mozart-Knabenchor.
Zusätzlich zu ihrer Ausbildung im Klassischen Gesang bildet sie sich auch im Bereich Popgesang, Musical und Jazz fort.


Foto: ©Reinhard Podolsky | mediadesign.at